Schiffsmaschinenschlosserlehre

2 Jahre Ing.- Assistent „Auf großer Fahrt", bei den Reedereien Rickmers, Shell, Laeizs und Hamburg-Süd

Ingenieurstudium und anschließende dreijährige Tätigkeit als projektgebundener, freier Ingenieur im Chemieanlagenbau (Umwelttechnik)

Studium der Medizin

Technische und medizinische Beratung als freier Mitarbeiter bei einer Machbarkeitsstudie in deutscher Fassung einer „Computergestützten Röntgenbefundung" des Johns-Hopkins-Hospital, Baltimore und bei der Entwicklung des ersten CTs der Firma Siemens (Medizintechnik-REG), Erlangen.

Facharzt für Orthopädie mit Ablegen der Zusatzausbildungen Chirotherapie, Sportmedizin.

6 Jahre konservativ orthopädische Praxis in München-Ottobrunn, Weiterentwicklung des atlastherapeutischen Ansatzes zur Atlasmedizin, mit Schwerpunkt auf der psychosomatischen Ebene im cerebralen reflex-therapeutischen Bereich.

6 Jahre Weltumsegelung, dabei Studium naturnaher Heilmethoden in verschiedenen Kulturkreisen

2000: Eröffnung einer alternativ orthopädischen Praxis in Berlin und Beginn der Forschungsarbeit im Hochleistungssport und Schmerzkybernetik.

2008: Gründung des Instituts für Angewandte Humankybernetik Berlin unter Einbeziehung der Disziplinen Bionik, Neurophysiologie, Psychologie und Quantenmechanik. Weiterbildungskursen für Ärzte in der Atlasmedizin/ funktionalen Humankybernetik.

Aus dem Deutschen Historischen Museum.

was für ein Leben