Das Institut für Angewandte Humankybernetik ist seit dem 1. Januar 2019 geschlossen.

Entwicklung, Produktionsreife und Lizenzvergabe eines therapeutischen Kissens

Eine Kurzchronologie

2008 - Konzeption und Beginn der Entwicklung in verschiedenen textilen Einzelvarianten für den Einsatz im Outdoorbereich und in der medizinischen Versorgung

2010 - Einreichung 1. Patentschrift an das DPMA als „Therapeutisches Kopfkissen mit integriertem Diagnose- und Therapie-kanal“ (zurückgezogen nach Recherche durch DPMA, da ähnliches Produkt in USA)

Weiterentwicklung des Kissens zur Produktionsreife und erste Herstellung einer Testkissenreihe für Patienten (entwicklungsbegleitende Firma: Matherm Wollwarenfabrik – Philippsthal/Werra)

2011 - Einreichung 1. Gebrauchsmuster als „Medizinisches Reise- und Ruhekissen mit externer Kissenhülle variabel für den HWS- und LWS-Bereich“

Einreichung 2. Patentschrift beim Europäischen Patentamt als „Medizinisches Reise- und Ruhekissen mit externer Kissenhülle variabel für den HWS- und LWS-Bereich“ (EP 2454971) angemeldet für die Länder D, GB, F, A

2012 - Einreichung Markenschutz atlasmedLINE (Eintragung 24. August)

2013 - Beurkundung des am 25. Juli 2011 eingereichten Patentes EP 2454971 durch das Europäische Patentamt (nach 2 Prüfjahren mit vorgenommenen Änderungen)

Herstellung von 1000 aufblasbaren Kissen atlasmedLINE air (+ Matritze) bei der Firma Winkler/Bayern für den Outdoorbereich (Kissen platzten an den Schweißnähten, Reklamation wurde seitens der Firma nicht anerkannt)

Luftkissenproduktion in China (persönliche Überwachung vor Ort)

2014 - persönliche Vermarktung der Luftkissenvariante über Kommissionsverträge (ca. 50 Outdoorgeschäfte in Deutschland)

Auftrag erteilt für Webseite atlasmedLINE: Net-Objekte deutsch, englisch, französisch, chinesisch

Auftrag erteilt Werbematerialien (Entwurf bis Druck):  Logodesign atlasmedLINE, Produktfotos Kissen & Bearbeitung, Flyer atlasmedLINE, Folder für Fachhändler, Produktanhänger Stoffkissen und Luftkissen, Beispieldesign für Unternehmen (Logos auf Kissen), verschiedene Plakate, Einleger für Schlafkissen-Verpackung

2015 - Kontaktaufnahme zu Hotels betreffs Schlafkissenvariante

Vermarktungs-Aus nach Rücksprache mit Ärztekammer Berlin, da praktizierender Arzt nicht gleichzeitig ein Produkt vermarkten darf, auch nicht das eigene. (Vorteilsnahme! – Berufsordnung der Ärztekammer Berlin und HWG)

2016 - die Suche nach Lizenznehmern beginnt…

Kontakte zu verschiedenen Bettwarenherstellern

zwei Gründer bekunden Interesse an dem Produkt

2017 - weitere Gebrauchsmustereinreichung der Schlafkissenvariante

Lizenzvertrag mit einer UG als Alleinige Lizenz, das                 Eigennutzungsrecht wird vom Lizenzgeber gehalten

2018 - Änderung des Lizenzvertrages wegen Namensänderung der UG einer der Gründer scheidet aus dem Unternehmen aus

2019 - neue Lizenzvergabe als Ausschließliche Lizenz an den Gründer und Geschäftsführer der UG, später GmbH

das Eigennutzungsrecht wird vom Lizenzgeber aufgegeben

Bei Aufrechterhaltung besteht das Patent EP 2454971 zum Stand 25. Juli 2021 noch 10 Jahre.

Berlin, im Februar 2021